• Ein Schützling aus Nordamerika

    ... der nicht blau macht.

    Weil der Eickenhofer Blaubeerprinz von aromatischen „Blueberries“ abstammt, hat er eine blaue Schale, sein pralles Fruchtfleisch ist jedoch weißlich. Deshalb färbt er Zähne und Zunge nicht blau.

  • Einschulung

    Die Blaubeersträucher kommen zu uns als dreijährige, ca. 70cm hohe Pflanzen. Wir setzen sie – wie in einer Baumschule – ein letzte Mal um:
    in große, komfortable Töpfe mit optimalem Boden.

  • Sitzordnung

    In drei langen Reihen sind die Blaubeertöpfe angeordnet.

    „Über die Stränge schlagen“ dürfen auch die Schützlinge in einer Blaubeerschule nicht. Eine Drahtstellage lenkt die Sträucher, so dass sie in die Höhe und weniger in die Breite wachsen.

  • Ein ideales Klassenzimmer

    In unserem Lichtgarten schaffen wir für die Blaubeersträucher ein Wohlfühlklima: moorige Erde, ganz viel Wärme und Licht durch natürliche Sonneneinstrahlung, Schutz vor Nässe und Wind.

    Nützlinge, z.B. Schlupfwespen, sorgen in diesem Klassenzimmer für den biologischen Pflanzenschutz.

  • Gut Ding braucht Weile

    Wenn die Eickenhof-Uhr 8 schlägt, beginnt jeden Morgen für Paul Schofer seine Arbeit in der Blaubeerschule. Er ist nicht nur einer unserer beiden Geschäftsführer, sondern sorgt – sozusagen als „Klassenlehrer“ – für die optimale Förderung und Entwicklung der Blaubeersträucher.

    Erst nach 4-5 Jahren im Lichtgarten erbringen diese ihren vollen Ertrag und sind dann bis zwei Meter hoch gewachsen.

  • Immer genügend zu trinken

    Jeder Blaubeertopf erhält über zwei Schläuche permanent genau die richtige Flüssigkeits- und Nährstoffmenge.

    „Klassenlehrer“ Paul Schofer behält das ausgeklügelte Bewässerungssystem stets im Auge.

  • Kreative Farbenlehre

    Unsere Blaubeersträucher lieben es bunt – nicht nur bei den Beeren. Nach dem Rückschnitt im November bilden sie neue Triebe, die im März/April faszinierende Blütentrauben tragen.

    Im Herbst färben sich die Blätter tiefrot, bevor sie abgeworfen werden – „Indian summer“ im Lichtgarten!

  • Schulassistenten

    Ein Hummelvolk in jedem Lichtgarten bestäubt die farbenfrohen Blütentrauben.

    Ihr Aufenthaltsraum ist der Hummelkasten.

  • Das blaue Wunder reift heran

    Früchte zwischen hellem Grün und sattem Blau finden sich am gleichen Trieb.

    Nur die dunklen Beeren mit vollständiger Blaufärbung stehen kurz vor der Entlassung aus der Blaubeerschule: Ihr Geschmack ist vollendet – wir können sie ernten!

  • Handverlesen

    Die beste Qualität liefert immer noch das Pflücken von Hand!

    Jeder einzelne Blaubeerprinz wird von unseren geschulten Mitarbeiterinnen sanft von Hand gepflückt und auf das königliche Tablett gebettet, d.h. in die typische, quadratische Eickenhofer Pappschale.

  • Anfang Juni: Entlassung mit Auszeichnung

    Mit besten Eigenschaften und vielseitig talentiert mischt sich der Eickenhofer Blaubeerprinz unters Volk. Sein Ziel: Genuss spenden, Gesundheit fördern.

    An allen Verkaufsstellen wartet er ab Anfang Juni auf Sie!

  • Eine 1 für guten Geschmack

    Fruchtig-aromatisch und knackig-blau – das ist unser Eickenhofer Blaubeerprinz.

    Mit anderen Worten: unwiderstehlich lecker und der perfekte Snack!

  • Prädikat: „Einheimisches Superfood“

    Reich an Ballaststoffen, wichtigen Mineralien und Vitaminen, aber arm an Kalorien – der Eickenhofer Blaubeerprinz ist sooooo gesund!

    Was ihn extra-wertvoll macht, sind seine natürlichen blauen Farbstoffe: kraftvolle Radikalfänger, die das menschliche Immunsystem unterstützen.

  • Für alles zu haben

    Seinen genussreichen Charme versprüht der Eickenhofer Blaubeerprinz nicht nur pur, sondern mit Vorliebe auch in Backwerk und Dessert jeder Art, in Pfannkuchen, Marmeladen, Drinks und herzhaften Dips.

  • Zwei Musterschüler des guten Geschmacks

    Der Eickenhofer Blaubeerprinz harmoniert auch wunderbar mit der Eickenhofer Erdbeerprinzessin, z.B. auf einer fruchtigen Tarte oder in einer samtigen Marmelade. Diese und alle unsere Blaubeer-Genussideen gibt’s auf www.spargelreich.de/genussideen.

    Reinklicken und ausprobieren!

Der Eickenhofer Blaubeerprinz – unwiderstehlich lecker

Aller guten Dinge sind drei: Ab Anfang Juni verwöhnt Sie seine Köstlichkeit der Eickenhofer Blaubeerprinz. Mit ihm, der Erdbeerprinzessin und der Himbeerprinzessin ist das Eickenhofer Trio des guten Geschmacks nun komplett!

Ebenso wie seine genussreichen Schwestern wächst der köstliche Königssohn auf dem Eickenhof im geschützten Anbau, im sogenannten „Lichtgarten“ heran. „Wie in einer Baumschule sieht es hier aus!“, stellen Besucher immer wieder erstaunt fest. Und sie haben völlig Recht: Wie Baumschulgehölze werden auch unsere mehrjährigen Blaubeersträucher laufend in größere Töpfe umgesetzt und so herangezogen. Wir nennen die Residenz unseres Blaubeerprinzen deshalb schlicht „Blaubeerschule“.

Erfahren Sie mehr auf der Bildergalerie und begleiten Sie unseren jüngsten Spross auf seinem ganz besonderen Bildungsweg.

Willkommen in der Blaubeerschule – Hauptfach: „Guter Geschmack!“