Erdbeer-Biskuitrolle

So gelingt der Klassiker!

Das brauchst du:

Für den Biskuit:

• 3 Eiklar, 2 EL kaltes Wasser
• 75 g Zucker
• 1 Pck. Vanillezucker
• 3 Eigelb (mit 1 EL Wasser verquirlt)
• 125 g Mehl
• 1 gestr. TL Backpulver
• Puderzucker

 

Für die Creme:

• 8 Blatt weiße Gelatine
• 200 g Magerquark
• 100 g Zucker
• 1 Pck. Vanillezucker
• 1 TL Zitronensaft
• 250 g Erdbeeren (fein püriert)
• 200 g Sahne, steif geschlagen
• 125 g Erdbeeren (fein gewürfelt)

    Und so geht’s:

    Teig: Schlage Eiklar und Wasser mit dem Handmixer steif, lasse Zucker und Vanillezucker einrieseln und schlage diesen Eischnee weitere 2 Minuten, bis er cremig und glänzend ist. Rühre das Eigelb kurz hinein. Siebe das Mehl mit dem Backpulver auf den Eischnee und hebe es mit einem Teigschaber vorsichtig unter.

    Backen: Streiche den Teig gleichmäßig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und backe ihn sofort im vorgeheizten Backofen bei 200° C (Ober-/ Unterhitze) 8 Minuten.

    Stürzen: Stürze den Biskuit sofort nach dem Backen auf ein mit Puderzucker bestreutes Geschirrtuch. Lasse ihn ca. 30 Minuten erkalten. Ziehe das Backpapier nicht ab!

    Creme: Weiche die Gelatine 10 Minuten in kaltem Wasser ein. Verrühre Quark, Zucker, Vanillezucker, Zitronensaft und Erdbeerpüree. Drücke die Gelatine leicht aus, löse sie bei schwacher Hitze auf und rühre 1 EL Quarkcreme hinein. Verteile den Topfinhalt unter die restliche Creme und ziehe die steif geschlagene Sahne unter. Stelle die Creme in den Kühlschrank, bis sie zu gelieren beginnt.

    Aufrollen (bald nach dem Erkalten des Biskuits): Entferne das Backpapier, streiche die Creme glatt auf den Biskuit und verteile die Erdbeerwürfel darauf. Rolle ihn auf, indem du ihn mit dem Tuch „weiterschubst“. Stelle die Rolle 3 Stunden kalt.

     
    Kleiner Tipp!

    Bestäube die Rolle vor dem Servieren mit Puderzucker und verziere sie mit Sahnetuffs und Erdbeeren.