Gänsebrust am Knochen

im Ofen geschmort · butterzart · unkompliziert

Auftauzeit:       1 Tag
Vorbereitung:   20 Minuten
Kochzeit:         3 Stunden


 

2 Gänsebrüste
500 ml Apfelsaft
2 Äpfel
1 TL getrockneter Beifuß
1 TL frischer Majoran
150 g Crème fraîche
Salz, Pfeffer

Den Ofen auf 100°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Die Brüste waschen, überschüssige Haut und Fett sowie verbliebene Federkiele entfernen. Fleisch trocken tupfen. Die Gänsebrust von allen Seiten salzen.

Die Äpfel vierteln, das Kerngehäuse entfernen und in den Bräter legen. Nun die Gänsebrüste zu den Äpfeln in den Bräter legen und den Beifuß und den Majoran dazu geben. Anschließend den Apfelsaft angießen. Die Gänsebrüste auf unterster Schiene im Ofen garen.

Nach 60 Minuten:
Die Temperatur hochstellen auf 115°C.
 
Nach insgesamt 90 Minuten:
Die Temperatur auf 130°C hochstellen, nun sollte das Fett anfangen, aus der Gans zu laufen.

Nach insgesamt 120 Minuten:
Ab jetzt alle 15 Minuten die Gänsebrüste mit der Bratenflüssigkeit übergießen.

Nach insgesamt 180 Minuten:
Nach drei Stunden sollte die Gans gar sein und eine Kerntemperatur von etwa 85°C haben. Wer kein Bratenthermometer besitzt, kann das Fleisch einstechen. Wenn die Flüssigkeit klar ist, ist die Gans fertig. Wenn die Gans nach drei Stunden nicht gar ist, die Temperatur auf 150°C hochstellen und nach 15 Minuten erneut testen.

Sollte die Haut noch nicht knusprig braun geworden sein, die Ofentemperatur auf 230°C Umluft 8 bis 10 Minuten erhöhen, bis die Haut knusprig ist.

Die Gans auf eine Servierplatte legen und im ausgeschalteten Ofen bis zum Servieren warm halten.

Den im Bräter verbliebenen Bratensaft samt der Äpfel durch einen Sieb passieren. Danach einen Becher Crème fraîche dazugeben. Die Mischung mit einem Pürierstab mixen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Nun die Gänsebrüste vorsichtig vom Knochen schneiden. Mit der Sauce und gewünschten Beilagen servieren.