Königsmenü 2021 - Königlicher Brunch

Nach vielen Jahren wahrlich royaler Eickenhofer Königsmenüs ist es nun Zeit für ein königliches Frühstück. Ein ausgedehntes, endloses und dekadentes Frühstück: Ein königlicher Brunch.

Wir haben sechs Genussideen zusammengestellt, die ein herrliches Büffet ergeben, an dem sich die ganze Familie satt essen kann. Die Mengen sind je Rezept für vier Personen berechnet, können also auch für sich genommen zubereitet und genossen werden.

Das Granola ist eine große Menge, hält sich trocken gelagert aber monatelang und ist auch ein perfektes Mitbringsel.

Wir wünschen ganz viel Spaß beim Nachkochen und Genießen unseres königlichen Brunches!

Guten Appetit!

Eickenhofer  Brunchmenü

Shakshuka mit Grünspargel und Chorizo


Blumen-Focaccia mit Spargel

Spargel mit zweierlei Toppings

Beeren mit Granola und Joghurt

Himbeermuffins

Erdbeer-Limetten-Drink

Getränkeempfehlung

Frisch gepresster Orangensaft

Landgraf Secco

Kaffee und Tee


Blumen-Focaccia mit Spargel

Für ein Blech

500 g Mehl
300 ml Wasser
1 Päckchen Trockenhefe
1 TL Salz
0,5 TL Zucker
50 ml Olivenöl

2 Handvoll essbare Blüten, Kräuter, Eickenhofer Grünspargel
Meersalz

Die Hefe und den Zucker in dem lauwarmen Wasser auflösen. Mehl, Salz, Öl und die Hefemischung zu einem glatten Teig verkneten.  Abgedeckt 45 Minuten gehen lassen.

Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Olivenöl großzügig auf ein Backblech verteilen und den Teig darauf auskneten. Die Teigoberfläche ebenfalls mit Olivenöl einreiben und Meersalz darauf verteilen. Mit Blüten, Kräutern und Grünspargel dekorieren und 25-30 Minuten goldgelb backen.

Shakshuka mit Grünspargel und Chorizo

für 4 Personen

70 g Chorizo
1 große Zwiebel
1 Zehe Knoblauch
1 Paprika
1 Dose Tomaten
3 EL Tomatenmark
1 TL Kreuzkümmel
1 TL Paprika edelsüß
Chiliflocken
1 TL Meersalz
Zucker
Pfeffer
6 Eier
1 Bund Eickenhofer Grünspargel
0,5 Bund glatte Petersilie  griechischer Joghurt
Meersalzflocken

Chorizo häuten und in 2 cm große Stücke schneiden. Zwiebel und Knoblauch fein hacken. Paprika würfeln.

Eine große Pfanne erhitzen. Chorizo darin einige Minuten braten. Zwiebel, Knoblauch und Paprika dazugeben und 5 Minuten unter Rühren anschwitzen. Tomaten und Tomatenmark dazugeben und 15 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen. Anschließend mit den Gewürzen abschmecken.

Das untere Drittel vom Grünspargel schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. In 500 ml kochendem Salzwasser 4 Minuten blanchieren. Den Spargel zur Seite stellen und die Spargelspitzen zum Dekorieren aufbewahren.

Die Soße erwärmen, den Spargel unterrühren und mit einem Esslöffel 4 Mulden für die Eier eindrücken. Jeweils ein Ei hinein geben. Deckel auflegen und 5 Minuten weiter köcheln lassen. Nun die Spargelspitzen dekorativ auf der Shakshuka verteilen, Joghurtklekse darauf verteilen und die Petersilie darüberstreuen. gelb backen.

Spargel mit zweierlei Toppings:

Brotbrösel und Pinienkerne sowie Kapern, Dill und Mandeln

Spargel:

500 g Eickenhofer Spargel
2 EL Olivenöl

Kapern-Dill-Mandel-Topping:

1 EL Butter
2 EL gehobelte Mandeln
1 EL Kapern
3 Stängel Dill
Salz, Pfeffer

Brotbrösel-Topping:

30 g Sauerteigbrot ohne Kruste
30 g Pinienkerne
2 Anchovisfilets
Meersalzflocken, Pfeffer
25 g Butter
1 EL Olivenöl
1 Knoblauchzehe
10 g Basilikumblätter
0,5 TL Zitronensaft und Abrieb

Spargel:

Den Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Geschälten Spargel mit 2 EL Olivenöl mischen und in eine Auflaufform legen. Mit Salz und Pfeffer würzen und im heißen Backofen auf der mittleren Schiene 8 bis 10 Minuten rösten, bis der Spargel weich und leicht gebräunt ist. Spargel aus dem Ofen nehmen und beiseite stellen.

 

Kapern-Dill-Mandel-Topping:

Dill waschen, trocken schütteln und grob hacken. Kapern abtropfen lassen.

Butter in einem kleinen Topf erhitzen. Mandeln darin 2 Minuten goldbraun braten und gelegentlich umrühren. Butter und Mandeln gleichmäßig über den gerösteten Spargel gießen. Kapern mit dem Dill mischen und über den Spargel geben und servieren.

Brotbrösel-Topping:

Den Ofen auf 220 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Das Brot, die Pinienkerne und die Anchovis mit Meersalz und Pfeffer in der Küchenmaschine zerkleinern.

In einer Pfanne die Butter erhitzen, und sobald sie anfängt zu schäumen, die zerkleinerte Masse darin 2 bis 3 Minuten unter ständigem Rühren braten, bis sie braun und knusprig ist. Die Brösel auf einen Teller schütten und abkühlen lassen.

In einer kleinen Schüssel das fein geschnittene Basilikum mit dem Öl, dem Zitronensaft und abrieb sowie dem Meersalz mischen. Die Brösel bis auf 1 EL auf eine große Platte streuen und den Spargel darauf anrichten. Anschließend mit dem Basilikum-Zitronen-Mix und den restlichen Bröseln bestreuen und servieren.

Beeren mit Granola und griechischem Joghurt

250 g zarte Haferflocken
50 g gehobelte Mandeln
125 g Honig
25 ml Wasser
2 TL Zimt
1 TL Kardamom
3 TL Vanillezucker
30 ml Ahornsirup
50 ml Olivenöl

Eickenhofer Erdbeeren
und Himbeeren
Griechischer Joghurt

 

Tipp: Granola kann weit im Voraus zubereitet werden
und hält sich monatelang luftdicht verschlossen

Den Ofen auf 150°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein Blech mit Backpapier auslegen.

In einem Topf den Honig zusammen mit Wasser erwärmen. Öl, Ahornsirup und die Gewürze hinzufügen. Nun die Haferflocken und die Mandeln untermischen und die Masse auf dem Backblech gleichmäßig verteilen.

Granola für 40 bis 50 Minuten backen und alle 15 Minuten umrühren, bis es goldbraun gebacken und knusprig ist. Aus dem Ofen nehmen und auf dem Blech komplett abkühlen lassen. In einem luftdichten Behälter aufbewahren.

Joghurt auf Schälchen verteilen, Granola kurz vor dem Servieren drüber streuen, und zum Schluss die Beeren darauf geben.

Erdbeerdrink mit Ingwer und Limette

500 g Eickenhofer
Erdbeerprinzessin
50 ml Wasser
4 EL Zucker
5 dünne Scheiben Ingwer
2 Limetten
Eiswürfel
 

Erdbeeren waschen, putzen und abtropfen lassen.

Wasser, Zucker und Ingwer in einen Topf auf schwacher Hitze erwärmen, bis der Zucker sich aufgelöst hat. Abkühlen lassen. Ingwer herausnehmen und den Limettensaft hinzugeben.

Erdbeeren mit dem Zuckersirup pürieren und im Kühlschrank abkühlen lassen oder sofort mit Eiswürfeln servieren.

Himbeermuffins

Für 20 Muffins

250 g Eickenhofer Himbeerprinzessin
360 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
1/2 TL Salz
1/2 TL Zimt
2 Eier
120 g Zucker
2 EL Zucker
230 ml Buttermilch
90 ml Sonnenblumenöl
120 g weiße Schokolade

Ofen auf 220°C Ober- und Unterhitze vorheizen

Mehl, Backpulver, Salz und Zimt in einer Schüssel vermischen. Zucker mit Eiern in einer weiteren Schüssel schaumig schlagen und Buttermilch sowie Sonnenblumenöl zufügen. Alle Zutaten miteinander mischen.

Weiße Schokolade hacken und zusammen mit den Himbeeren zum Teig geben und kurz unterheben.

Muffinblech mit Muffinförmchen auskleiden und jeweils 1 1/2 EL Teig hinein füllen. Etwas Zucker auf jeden Muffin streuen und im Ofen etwa 5 Minuten backen. Anschließend die Temperatur auf 180°C stellen und Muffins weitere 20 Minuten backen.

Muffins komplett abkühlen lassen und erst dann aus dem Blech nehmen.